Wir unterstützen die Literatur vor Ort. Nähere Informationen finden Sie hier!

Nyland-Stiftung Nyland Stiftung

Nyland Literatur

Kategorien:
  • Der junge Leutnant Nikolai

    Heinrich Schirmbeck Buch
    Nach fast fünf Jahrzehnten liegt jetzt Heinrich Schirmbecks zweiter Roman »Der junge Leutnant Nikolai« in einer Neuausgabe vor. Die fesselnde Geschichte des jungen zaristischen Gardeoffiziers in der Tradition des politisch-historischen Romans. Mehr lesen
  • Loewe in Aspik

    Löwe in Aspik

    Gerhard Mensching Buch
    Gerhard Mensching (1932-1992) ist ein Autor, den man einfach schätzen muss. Das liegt an seinem Witz, seiner Fabulierlust, seiner Verschmitzt- und Verschlagenheit und seinem besonderen Faible fürs Erotische. Mehr lesen
  • Jenny Aloni - der Wartesaal

    Der Wartesaal

    Jenny Aloni Buch
    Der Roman "Der Wartesaal" von Jenny Aloni stellt einen der ersten Versuche dar, über das in Deutschland wie in Israel bis dahin weitgehend verdrängte Thema der seelischen Verwüstungen zu schreiben, die das Leben zahlreicher Exilanten und Überlebender der Shoah prägten. Mehr lesen
  • Das Jesuitenschloesschen

    Das Jesuitenschlößchen

    Otto A. Böhmer Buch
    Otto A. Böhmers spielerisch-schwungvolle Balance zwischen Witz und Wehmut macht die Lektüre dieses Buches zu einer vergnüglich-heiteren - wobei der Text sich wohltemperiert sowohl vor einer billigen Karikatur als auch vor einer grotesken Überdehnung zu schützen weiß. Mehr lesen
  • Nowack

    Nowack

    Wolfgang Körner Buch
    Mit "Nowak" hat Wolfgang Körner einen lupenreinen Poproman geschrieben und eine bitterböse Satire auf den Strukturwandel des Ruhrgebiets. Mehr lesen
  • So laeuft das nicht

    So läuft das nicht

    Frank Göhre Buch
    In "So läuft das nicht" trifft der Leser auf ein Generalthema der frühen Texte Frank Göhres: Die Darstellung einer Jugend im Ruhrgebiet. Mehr lesen
  • Kimmerische Fahrt

    Kimmerische Fahrt

    Werner Warsinsky Buch
    Ein Buch des Zwiespalts, der Abgründe, der Krankheit und der menschlichen Zerrüttung. Und ein Buch der Vision, der inneren Bilder, innerer dunkler Zusammenhänge, die ihre großartige Realisation im Wort finden. Mehr lesen
  • Arens

    Katzengold

    Birgitta Arens Buch
    Birgitta Arens' Roman »Katzengold« war die literarische Entdeckung des Buchherbstes 1982. Er belegte Platz eins der renommierten Kritiker-Bestenliste des SWF. Schon vor Erscheinen hatte die Autorin für ihr Werk den Preis der Klagenfurter Jury beim Ingeborg-Bachmann-Preis erhalten. Mehr lesen
  • Jung Siegfried

    Jung Siegfried

    Ludwig Homann Buch
    Ein Buch wie ein Fassbinder-Film. Vor alltagsgrauen Kulissen scheitert ein Polizist an seiner Berufsauffassung. Mehr aber noch an seinem Leben. Ein Polizeiroman vom Autor von "Engelchen" und "Ein seegrünes Fahrrad". Mehr lesen
  • Wenn man aufhoeren koennte zu luegen (Schallueck)

    Wenn man aufhören könnte zu lügen

    Paul Schallück Buch
    Dieser Roman ist das Debüt des westfälischen Autors Paul Schallück, der die Geschichte einer Studentenclique nach den zweiten Weltkrieg entwirft und damit in dringlicher und suggestiver Sprache das Portrait einer orientierungslosen Generation zeichnet. Schallück war u.a. Mitglied des P.E.N. und der Gruppe 47. Mehr lesen